Aus dem Netzwerk55plus Wiesbaden ist der gemeinnützige „Verein Netzwerk55plus Wiesbaden e.V. geworden.

„Die Zukunft, die wir wollen, muss erfunden werden. Sonst bekommen wir eine, die wir nicht wollen“ (Joseph Beuys). Das ist eines unserer Leitmotive und danach haben wir  in der Steuerungsgruppe gehandelt. Nein – es stand nicht von vornherein fest, dass aus dem Netzwerk ein Verein werden würde, so einfach haben wir es uns nicht gemacht. Gegen die Gründung eines Vereins gab es verbreitet deutliche Skepsis und Vorbehalte bei Mitgliedern der ehemaligen Steuerungsgruppe.

Ehrenamtliche, externe Berater des Freiwilligenzentrums stellten dann einen Vorschlag zur Diskussion, der sich letztlich als tragfähig erwies: Das Netzwerk geht in einen gemeinnützigen Verein über, der zwei gleichwertige Gruppen von Mitgliedern zulässt – Netzwerkmitglieder und Vereinsmitglieder. Wer nur an den Aktivitäten und Kontakten im Netzwerk interessiert ist, meldet sich als Netzwerkmitglied an. Wer darüber hinaus auch in Vereinsangelegenheiten, die in der Vereinssatzung genau geregelt sind, mitbestimmen möchte, meldet sich als Vereinsmitglied an und entrichtet einen Mitgliedsbeitrag, über den anfallende Kosten für Aktivitäten des Netzwerks mitfinanziert werden.

Damit wird eine neue Ära in der Geschichte des Netzwerks55plus beginnen. Wir wollen natürlich auch als Verein versuchen, alles Gute und Bewährte fortzuführen, denn damit werden die großartigen Leistungen der Gründungsmitglieder und aller Aktiven in den vergangenen rund 15 Jahren gewürdigt. Aber durch die Gründung des Vereins haben sich Veränderungen ergeben. Ein Netzwerk ohne zivilrechtlichen Status (z.B. in Versicherungsfragen) und ohne verlässliche finanzielle Grundausstattung kann heute keinen Bestand mehr haben. Allein die Herstellung der (gedruckten) Netzwerkzeitung ist sehr kostspielig und der Betrieb der Homepage muss vertraglich geregelt werden.

Der Grundkonsens des Vereinsvorstands besteht darin, dass das Netzwerk55plus Wiesbaden e.V. mit dem Konstrukt Verein nach außen hin als „juristische Person“ wahrgenommen wird und agieren kann. Nach innen versteht sich der erweiterte Vorstand unverändert als eine Art Steuerungsgruppe für alle Netzwerk-Mitglieder. Das wird u.a. deutlich in der Formulierung des Vereinszwecks in der Vereinssatzung, die auf der Homepage einsehbar ist.

Die Neuausrichtung hin zu einem Verein bietet natürlich auch immer neue Chancen und die gilt es jetzt entschlossen zu ergreifen. Wir sollten nicht der Vergangenheit nachhängen, sondern mit frischem Elan und mutig die Möglichkeiten der Zukunft nutzen.

Der neue „Verein Netzwerk55plus Wiesbaden e.V.“ ist mit der Gründungsversammlung am 29.07.2020 Realität geworden. Die Anerkennung der Gemeinnützigkeit liegt bereits vor und die Eintragung ins Vereinsregister ist erfolgt.

Der erweiterte Vorstand trifft sich etwa alle zwei Wochen, um die vielfältigen, teilweise unerwarteten Fragestellungen zu beraten und zu regeln. Nicht alles kann sofort und gleichzeitig behandelt werden, es funktioniert nur Schritt für Schritt. Deshalb wird um ein wenig Geduld gebeten. Wer zur Beschleunigung der Vorgänge beitragen kann und will, ist herzlich zur Mitarbeit eingeladen.

Im Oktober 2020